Flexibles Modulsystem

Vielseitige
Einsatzmöglichkeiten

Attraktive Rendite

previous arrow
next arrow
Slider

Felxibles Modulsystem

  • Einhausung und Winterschutz
  • Einhausung der Treppenanlage
  • Verschiedene Geländer oder Fassaden
  • Beleuchtung
  • Beschriftung
  • Signalisation
  • Solaranlage bei Einhausung

Einsatzmöglichkeiten

  • Einkaufsläden, Einkaufszentren
  • Dienstleistungsbetriebe
  • Industriebetriebe
  • Autogaragen, Autohandel
  • Bergbahnen, Freizeitparks
  • Kommunen
  • Spitäler, Heime
  • Poststellen, Bahnhöfe, P+R
  • Berufsschulen, Weiterbildungszentren
  • Sporthallen, Stadien, Bäder

Das temporäre Parkdeck-system

Dem individuellen Verkehr werden viele Veränderungen vorhergesagt, wir können künftig wählen zwischen Carsharing, selbstfahrenden Autos oder gar Drohnen. Tatsache ist, das konventionelle Auto bleibt vorläufig das wichtigste Verkehrsmittel der Schweiz. Gegen 60 Prozent der Schweizer benützen ihr eigenes Auto um damit ihren Arbeitsplatz zu erreichen. Weder der Ausbau des öffentlichen Verkehrs noch rigide Parkplatzreglemente in den Städten und auch auf dem Land werden daran in absehbarer Zeit viel ändern. Klar ist aber auch, dass die technische und gesellschaftliche Entwicklung die Erstellung von neuen Parkhäusern zu einem Abenteuer werden lässt.

Ein temporäres Parkdeck System schlägt hier zwei Fliegen auf einen Streich. Erstens kann ein Parkplatz-Mangel schnell und günstig behoben werden und zweitens bleibt so die künftige Nutzung des Baugrundes offen. Genügend Parkplätze sind weiterhin die Voraussetzung für viele Besucher, Kunden oder zufriedene Arbeitnehmer.

Die Firmen Ingenieurbüro Kielholz + Partner AG, Wil, Krattiger Engineering AG, Happerswil und Hochuli Metallbau AG haben ihr Know How gebündelt und ein System für eingeschossige Parkdecks entwickelt. Damit kann die Parkfläche auf einfache Weise verdoppelt werden. Die Holz- Metallkonstruktion fällt durch eine schnörkellose Architektur auf, die sich bestens in die bestehende Raumsituation einpassen lässt. Das durchdachte Beleuchtungskonzept führt dazu, dass die Anlage auch bei Nacht einladend, elegant und sicher wirkt.

Das Parkdeck kann in vielen Situation eingesetzt werden und ist dank der Vorfabrikation der einzelnen Elemente vor Ort äusserst schnell montiert. Der modulare Aufbau des Systems ermöglicht verschiedenste Optionen mit zu vernünftigen Gestehungskosten. Die Parkplatz-technischen Details sind durchdacht und stehen den Möglichkeiten von fixen Parkhäusern in keiner Weise nach. Bei Ablauf der beschränkten Einsatzzeit lässt sich das Parkdeck demontieren und die einzelnen Elemente können zu einem grossen Teil wieder verwendet werden. Die restlichen Baumaterialien und Rohstoffe sind rezyklierbar.

Das Parkdeck-System ermöglicht eine berechenbare Zwischenlösung für den situativen Ausbau von Parkflächen in einem planerisch schwierigen Umfeld.

 

Temporär und doch nachhaltig

Ein temporärer Bau untersteht nicht zwingend den rigiden Parkplatz-
reglementen der Kommunen. Somit können zeitlich beschränkte  
Bewilligungen ausgehandelt werden.  
 
Nach seiner beschränkten Einsatzzeit lässt sich das Parkdeck demontie-
ren und die Module zu einem sehr grossen Teil wieder verwenden.  
Die restlichen Rohstoffe sind rezyklierbar.

Zeitgemässes Design

Ein Zweckbau muss nicht zwingend nur funktional aussehen. Benutzer
freuen sich über die stützenfreie Fahrbahn und Rangierfläche. Und die
Anwohner freuen sich über die schnörkellose Architektur. Selbst bei
Nacht wirkt das provisorische Parkdeck einladend und elegant.  
Sein durchdachtes Beleuchtungskonzept lässt die Anlage ansprechend
und sicher wirken.

Maximaler Nutzen

Das modular aufgebaute Parkdecksystem ist eingeschossig und in der
Fläche unbegrenzt. Die Erschliessung an die öffentliche Strasse, die
Kanalisation usw wird objektbezogen optimal ausgeklügelt.

Sichere Konstruktion

Zusammengezählt minimiert die filigrane Tragstuktur auf minimale  statischen Lasten und erlauben kleinste Fundationslasten. Auch auf nicht erstklassigem Untergrund. Unsere Dimensionierung erfolgt nach den einschlägigen Schweizer Normen. Statisch sind das die SIA-Vorgaben.

Kurze Bauzeit – Leichtbauweise

Mit der Vorfabrikation im Werk sind die Montagezeiten vor Ort äusserst
kurz. Wie für ein provisorisches Bauwerk erwartet. Die leichte Bauweise
ermöglicht eine Erstellung auch auf nicht idealem Untergrund.

Ausgeklügelte Technik

Befahrbarer Belag: Der befahrbare Belag wird mit  einer dauerhaften, zweikomponentigen, lösemittelfreien Epoxidharzbeschichtung ausgeführt. So ist der Schutz des Holzes gegen Witterungseinflüsse geschützt. Die Oberflächenbeschichtung wird mit einem farbigen Quarzsand eingestreut, was farbliche Akzente setzt und die Rutsch- gefahr für den Benutzer minimiert.

Entwässerung: Die Entwässerung des Parkdecks erfolgt über die Randbereiche der Dachkonstruktion. Je nach Komfortstufe kann das anfallende Wasser durch Einlaufrinnen gefasst und abgeführt werden
oder direkt über die Schulter entwässert werden.

Partner